Massage

Massage gehört zu den ältesten Heilmethoden die es gibt. Bei den Ägyptern und in Ostasien wurden schon 3000 v.Chr. diverse Massagegriffe beschrieben.

 

Schon die Berührung einer Mutter, welche Ihr Kind mit ihren Händen tröstet, hat die ihre heilende und beruhigende Wirkung.

 

Massage hilft zur Entspannung, Schmerzlinderung und regt lokal die Durchblutung an. Dadurch können Verspannungen in der Muskulatur und Verklebungen im Bindegewebe gelockter und gelöst werden. Bei Narbenbehandlungen kann die eingeschränkte Beweglichkeit wieder optimiert werden.

 

Auch psychisch, hat die Massage eine heilende Wirkung. Durch ihre beruhigende Art kann sie die Pulsfrequenz und den Blutdruck senken und somit Schlafstörungen, Stress, Unruhe und auch Kopfschmerzen lösen.

Die Massage 

- löst Muskuläre Verspannungen und Verkrampfungen

- löst Bindegewebsverklebungen

- hilft bei Kopfschmerzen

- hilft bei Migräne

- hilft bei Verdauungsbeschwerden

- hilft bei Stressabbau

- hilft bei chronischer Nacken und Rückenschmerzen

- unterstützt die Entschlackung

- hilft Narbenstörungen aufzulösen

- regt die Durchblutung an

- regt den Stoffwechsel an

 

Auch für Schwangere gut geeignet.

  "Spannung ist, die Sie denken, Sie sollten. Entspannung ist, wer du bist" Chinesisches Sprichwort